Bikepacking & Gravel Blog

Tipps, Trips und Biketechnik für Ultradistanzen

Das Radfahren auf pittoresken Wegen fernab von Lärm und Abgasen, in direktem Kontakt zur Natur hat meiner Liebe zum Radfahren eine Renaissance beschert.

Für das Jahr 2022 stehen bislang zwei größere Wettkämpfe für mich im Kalender.

1. Mein erster Höhepunkt wird der Start beim legendären 24h Rennen in Finale Ligure in Norditalien Ende Mai. Den Rahmen bildet ein (für ein 24h Event) sehr anspruchsvoller 12 km Rundkurs mit 24h Party im Start/Ziel Bereich.
Neugierig? Hier ein Vorgeschmack aus dem Jahr 2019

2. Danach steht schon bald meine zweite Teilnahme an der Hope 1000 auf dem Programm.
Am 18. Juni ist wieder Start in Romanshorn am Bodensee, von wo aus es über 1000 anspruchsvolle Kilometer und über 30.000 Höhenmeter nach Montreux am Genfer See geht, wo wir von Freddie Mercury empfangen werden.
Hier ein Video von Lael Wilcox , der schnellsten Frau der 2019 er Auflage.

Dazu noch ein paar MTB Marathons, für den Feinschliff der Form…

Tour du Mont Blanc – Nonstop Bikepacking

Tour du Mont Blanc – Nonstop Bikepacking

Die Tour Du Mont Blanc ist einer der großen Klassiker in der der Bikepacking Szene, eine Umrundung des Mont Blanc auf dem MTB – hochalpin, technisch anspruchsvoll und grandios.
Die Strecke: 211 km, über 9000 Höhenmeter. Für Biker hat sie einen Schwierigkeitsgrad 9 von 10 mit 50% Singletrail-Anteil. Hike the Bike ist eine beschönigende Umschreibung …

mehr lesen
4 Tipps zum erfolgreichen Everesting

4 Tipps zum erfolgreichen Everesting

Die minimal notwendige körperliche Leistungsfähigkeit für ein Everesting ist überraschend niedrig, am ehesten vergleichbar mit einer sehr langen Wanderung.

Hier ein Beispiel für ein möglicht einfaches Everesting, machbar mit minimaler körperlicher Gesamtbelastung

mehr lesen
Abgefahren – Mein erstes Everesting

Abgefahren – Mein erstes Everesting

Everesting an der Roten Laache im Nordschwarzwald – 9367 Höhenmeter mit 21 Anstiegen auf 245 Kilometer in 24:22 Stunden.
Die größte Herausforderung war für mich der Mittelteil, am frühen Morgen nach einer durchgefahrenen Nacht. Ich war schon müde. Und doch lag noch eine unvorstellbar lange Strecke vor mir: Weitere …

mehr lesen
Belchen Satt

Belchen Satt

Zwei Minuten und eine Ewigkeit  Die Super-Randonnée Belchen Satt verbindet die sechs Belchen auf einer landschaftlich grandiosen Strecke. Start und Ziel in Freiburg i. Breisgau. Die 615 km lange Strecke mit 12.500 Hm führt über den Schwarzwälder Belchen, den...

mehr lesen
Unpacking Hope 1000

Unpacking Hope 1000

Was brauchst du als Minimalist und Draussenschläfer auf einer Biketour und wo bringt man es am Rad unter? Hier eine FotoübersichtAnhand von Informationen zu Wetter und Strecke habe ich versucht, mein Gepäck auf ein Minimum zu reduzieren. Ich war definitiv nicht für...

mehr lesen
Hope 1000 LIVE – Juni 2020

Hope 1000 LIVE – Juni 2020

Bernhards Start war am Samstag, 20. Juni um 6:07 Uhr --- Ankunft im Ziel: Freitag, 26.Juni um 00:04 UhrVon Romanshorn nach Montreux Länge: 1000 km Höhenmeter: 30.000+ Gravelanteil: ca. 680 km Singletrail: ca. 200 km Zeit seit StartHope 1000 – was für ein Passender...

mehr lesen
10 Tipps für Ultra-Gravel-Touren

10 Tipps für Ultra-Gravel-Touren

Für die Tanscimbrica und andere Selfsupport-Events 🙂
Überblick
1. Optimierung des Pacings und Pausenstrategie
2. Pacing mit Wattmesser
3. Übersetzung und die erste lange Tour mit meiner Rohloff
4. Genug Licht ins Dunkel bringen
5. Pannensicherheit auf rasierklingenscharfem…

mehr lesen
Erlebnisbericht über die Transcimbrica 2020

Erlebnisbericht über die Transcimbrica 2020

1370 km durch wunderschöne Landschaft Verkehrsarme Strassen 440 km Gegenwind im Regen am Ende Knapp for der Corona Grenzschliessung zurück   SAMSTAG, 7. März 2020 Der Start - die mentale Einstellung beeinflusst die Wahrnehmung der Wirklichkeit Am 7.3. um 00:01...

mehr lesen
Transcimbrica Streckenbeschreibung und Ergebnisse

Transcimbrica Streckenbeschreibung und Ergebnisse

Hamburg – Skagen – Hamburg
Länge – gemessen: 1370 km
Gravelanteil – Update: ca. 310 km Höhenmeter: 4000
Ich habe die Transcimbrica erfolgreich beendet. 1370 km von Hamburg nach Skagen, an der Nordspitze Dänemarks, und zurück in 112 Stunden (in 4 Tagen…

mehr lesen
Transcimbrica LIVE Tracking

Transcimbrica LIVE Tracking

Hamburg – Skagen – Hamburg, Länge: 1339 km. Start: 7. März 2020 um 0:01 Uhr. Ich bin „BH“ auf der Karte unten. Die Vorbereitung was das Training betrifft, fiel diesmal ziemlich aus, weil ich eine Grippe hatte…

mehr lesen
Bike-Bauprojekt

Bike-Bauprojekt

Gravel-Monster Bauprojekt Mein neues MiTech-MTB mit Rohloff-Speedhub Schaltung für Bikepacking und Gravel EventsIn der Natur fahren Ende letzten Sommers hat mich das Gravel-Virus infiziert. Lange war ich als passionierter Strassenfahrer immun dagegen. Aufgrund des...

mehr lesen
Hope 1000 – Juni 2020

Hope 1000 – Juni 2020

Von Romanshorn nach Montreux Länge: 1000 km Höhenmeter: 30.000+ Gravelanteil: ca. 680 km Start: 20. Juni 2020 Hope 1000  (bekannt auch unter ihrem früheren Namen Navad 1000) – 1000 km von Romanshorn am Bodensee nach Montreux am Genfersee Der Start ist am 20. Juni. Die...

mehr lesen
Italy Divide Mai 2020

Italy Divide Mai 2020

– OFFIZIELL VERSCHOBEN –
Von Pompei nach Verona. Länge: 1250 km. Höhenmeter: 22000+
Start: ? Gravelanteil: viiieeelll!!! Die Italy Divide ist eine große Veranstaltung mit 250 Startern. Hier fährt Who-is-who der Bikepacker-Community.

mehr lesen
Transcimbrica März 2020

Transcimbrica März 2020

Hamburg - Skagen - Hamburg Länge: 1339 km  Gravelanteil: ca. 200 km Start: 7. März 2020 Da der Start bereits am 7. März ist, werden die Wetterverhältnisse und die sehr langen Nächte zur größten Herausforderung. Bei der Erstaustragung 2016 hat keiner der 16 Starter das...

mehr lesen
Race Across Europe 2019

Race Across Europe 2019

Bernhards Start war am Sonntag, 30. Juni um 10:00 Uhr Bernhards offizielle Fahrzeit ist 12 Tage  22 Stunden  49 Minuten Wir hatten tolle Mitfahrer auf der Tour Bernhard fuhr mit Semi-Support, also mit einem Auto und Mona 🙂 Remek aus Polen hatte Fullsupport mit 2...

mehr lesen

Links im Ultrakontext